Einstellungen

Absendernamen festlegen

Der Name, der in der Visitenkarte angegeben ist, wird als Absendername verwendet. Wenn Sie ein neues Postfach einrichten, wird der Name und die Adresse des Vertragsinhabers in der Visitenkarte hinterlegt.

Die digitale Visitenkarte, auch vCard genannt, ermöglicht Ihnen einen einfachen Austausch von persönlichen Daten – denn wie bei einer gewöhnlichen Visitenkarte sind auf der vCard Daten, wie zum Beispiel Name, Telefonnummer und Adresse aufgeführt.

So legen Sie einen neuen Absendernamen fest:

  1. Klicken Sie in der oberen Menüleiste auf Adressbuch.

    Absendernamen festlegen
  2. Klicken Sie im Adressbuch auf Einstellungen.

    Absendernamen festlegen
  3. Klicken Sie im Bereich Sonstiges auf Visitenkarte.

    Absendernamen festlegen
  4. Klicken Sie auf die Schaltfläche Bearbeiten.

    Absendernamen festlegen
  5. Tragen Sie die gewünschten Informationen ein.

  6. Klicken Sie auf Speichern.

    Absendernamen festlegen

Signatur erstellen

Wenn Sie einen Signatur-Text eintragen, wird dieser automatisch in jede E-Mail eingefügt, die Sie versenden. Bei Bedarf kann dieser Text direkt beim Schreiben einer E-Mail verändert oder entfernt werden. Dies hat keine Auswirkungen auf die gespeicherte Signatur.

So erstellen Sie eine neue Signatur:

  1. Klicken Sie auf Einstellungen.
  2. Geben Sie im Bereich Signatur Ihre Signatur ein.
  3. Klicken Sie auf Speichern.

E-Mail-Format ändern

So stellen Sie das E-Mail-Format Text-Mail ein:

  1. Klicken Sie auf Einstellungen.
  2. Aktivieren Sie im Bereich Text-Mail die Option E-Mail immer als Text-Mail (ohne Formatierung) versenden.
  3. Klicken Sie auf Speichern.

Sammeldienst konfigurieren

Einige E-Mail-Anbieter schränken den POP3-Abruf ein. Es kann sein, dass der Abruf nur in bestimmten Abständen möglich ist oder die POP3-Funktion zunächst aktiviert werden muss. Informieren Sie sich bei dem jeweiligen Anbieter über mögliche Einschränkungen.

Beim ersten Abruf werden alle E-Mails abgerufen. Anschließend werden nur neu eingetroffene E-Mails abgerufen.

So konfigurieren Sie den Sammeldienst:

  1. Klicken Sie auf Einstellungen.
  2. Klicken Sie im Bereich E-Mail auf Sammeldienst.
  3. Klicken Sie auf Neuen POP3-Sammeldienst einrichten.
  4. Geben Sie die erforderlichen Daten ein.
  5. Optional:

    Um Ihre E-Mails auf dem POP3-Server zu löschen, aktivieren Sie die Option Abgerufene Mails löschen.

  6. Klicken Sie auf Übernehmen.

Whitelist konfigurieren

Tragen Sie in Ihre Whitelist alle Domains/E-Mail-Adressen ein, die nicht herausgefiltert werden sollen.

Wenn Sie eine Domain oder eine E-Mail-Adresse in die Whitelist eintragen, erfolgt ein automatischer Abgleich mit der Blacklist. Erscheint die angegebene E-Mail-Adresse in der Blacklist, wird diese gelöscht.

So tragen Sie eine E-Mail-Adresse/Domain in Ihre Whitelist ein:

  1. Klicken Sie auf Einstellungen.
  2. Wählen Sie Whitelist aus.

    Whitelist konfigurieren
  3. Tragen Sie die gewünschte E-Mail-Adresse/Domain ein und klicken Sie auf Speichern.

    Whitelist konfigurieren
  4. Nicht mehr benötigte Adressen/Domains können Sie mit einem Klick auf das Löschen-Symbol entfernen.

Folgende Schreibweisen können Sie verwenden, wenn Sie Domains in Ihre Erwünscht-Liste eintragen möchten:

  • domain.de
  • @domain.de
  • *@domain.de

Blacklist konfigurieren

Wenn Sie eine Domain oder eine E-Mail-Adresse in die Blacklist eintragen, erfolgt ein automatischer Abgleich mit der Whitelist. Erscheint die angegebene E-Mail-Adresse in der Whitelist, wird diese gelöscht.

So tragen Sie eine E-Mail-Adresse/Domain in Ihre Blacklist ein:

  1. Klicken Sie auf Einstellungen.
  2. Wählen Sie Blacklist aus.
  3. Tragen Sie die gewünschte E-Mail-Adresse/Domain ein und klicken Sie auf Speichern.

    Blacklist konfigurieren
  4. Nicht mehr benötigte Adressen/Domains können Sie mit einem Klick auf das Löschen-Symbol entfernen.

Folgende Schreibweisen können Sie verwenden, wenn Sie Domains in Ihre Blacklist eintragen möchten:

  • domain.de
  • @domain.de
  • *@domain.de

Externe Inhalte deaktivieren

E-Mails im HTML-Format enthalten oft Hyperlinks zu externen Inhalten, wie z. B. Grafiken. Diese externen Inhalte werden beim Öffnen der E-Mail aus dem Internet heruntergeladen. Diese Technik wird von seriösen Absendern eingesetzt, um das Einbetten von umfangreichen Grafiken zu vermeiden. Versender von Spam-E-Mails nutzen diese Technik, um die Gültigkeit Ihrer E-Mail-Adresse zu prüfen.

Um das automatische Herunterladen von externen Inhalten zu verhindern, aktivieren Sie die Option Externe Inhalte in E-Mails deaktivieren.

Externe Inhalte deaktivieren

Anmerkung:

Diese Einstellung hat keine Auswirkungen auf E-Mails, die sich im Ordner Spamverdacht befinden. Im Ordner Spamverdacht werden externe Inhalte grundsätzlich nicht angezeigt.

Hinweis:

Wenn Sie externe Inhalte deaktivieren und eine E-Mail mit externen Inhalten weiterleiten, dann werden die enthaltenen Grafiken durch Platzhalter ersetzt.

Um die externen Inhalte einer einzelnen E-Mail anzuzeigen, klicken Sie auf Alles anzeigen.

Externe Inhalte deaktivieren